Aktuelles

vom BPP

Roland Daebel, Oranienburg

setzt seine Prüftätigkeit für das Gebiet Island bis 31.12.2019 aus.

Für das Prüfgebiet Island steht der BPP-Prüfer Herr Carl Aage Møller zur Verfügung.

Mario Huzanic, Affoltern

hat eine neue Adresse und eine neue Telefonnummer.

Schwandenrain 6b
CH-8910 Affoltern am Albis
Schweiz

Tel: 0041 795028685

 

Dr. Helbig beendet seine Prüftätigkeit

Zum 31.12.2019 beendet Herr Dr. Helbig, Prüfgebiete: Bayern 1876 - 1920 (Pfennigzeit inkl. INFLA-Stempel), Flugmarke Mi.-Nr. F I, Luftpost-Ganzsachen Mi.-Nr. LP 1 - 2, seine Prüftätigkeit im BPP. Er nimmt ab dem 01.08.2019 keine Prüfsendungen mehr an und bittet dringend, von Zusendungen abzusehen.

Carl Aage Møller, Heiligenhafen

hat eine neue Adresse, eine neue Mailadresse und eine neue Telefonnummer:

Röschkamp 11
23774 Heiligenhafen

Tel: 0172 171 2033

Mailadresse: camoller@icloud.com

Erfolgreicher Messeauftritt des BPP in Essen 2019

Der Stand des BPP e. V. auf der Internationalen Briefmarkenmesse vom 9. bis 11. Mai 2019 in Essen war einmal mehr beliebter Anlaufpunkt für viele Sammler und Händler, die mit ihren frisch erworbenen Schätzen auf „Nummer Sicher“ gehen wollten oder auch nur allgemeine Fragen zum Prüfwesen hatten.

Weiterlesen …

Prüfertagung des BPP in Nürnberg am 27. April 2019

Christian Geigle als Präsident wiedergewählt

Die Mitgliederversammlung des BPP am 27. April 2019 stand ganz im Zeichen der Vorstandswahl und der Ernennung eines neuen Ehrenmitgliedes

(bpp-gg) Schon zum elften Mal fand die Prüfertagung des BPP im Arvena Park Hotel in Nürnberg statt. „Business as usual“ könnte man meinen, doch ganz so trivial war die lange Tagesordnung dann doch nicht. Präsident Christian Geigle hielt eine Rückschau auf die abgelaufene vierjährige Wahlperiode und hob insbesondere das bereits weit fortgeschrittene „Prüferhandbuch“ hervor, für das im Vorfeld drei weitere Kapitel (Prüfstandards, Richtlinien zur Aufnahme, Richtlinien zur Erweiterung) überarbeitet und in der Versammlung einstimmig verabschiedet wurden. Neben viel Lob für die reibungslose Prüftätigkeit der meisten Kollegen thematisierte Geigle aber auch die immer wieder ärgerlichen Kritikpunkte „Prüfdauer“ und „Kommunikationsverhalten“. Nahezu alle Beschwerden drehten sich um diese beiden Themen. Mit eindringlichen Worten forderte der Präsident die betroffenen Kollegen auf, das abzustellen, denn „wir sind Dienstleister und nehmen am Geschäftsverkehr teil. Das erfordert das Einhalten von Fristen und die Kommunikation mit den Kunden, zumeist per Email“.

Weiterlesen …

nach oben
Navigation öffnen