Aktuelles

vom BPP

Dr. Julius Böheim, Konstanz,

setzt seine Prüftätigkeit für die SBZ-Bezirke 3, 16, 20, 27, 37 und 41 bis zum 31.12.2017 aus.

Für die Bezirke 3, 16, 20, 27 und 41 steht Dr. Klaus Kalb zur Verfügung, für den Bezirk 37 Heinrich Fullgraf.

Herr Dr. Böheim führt seine übrigen Prüfgebiete (SBZ-Bezirke 14, 29, 36, 38 und Deutsches Reich Dienst Kontrollaufdrucke) uneingeschränkt weiter.

Dr. Helmut P. Oechsner, Nürnberg,

beendet zum 31.12.2015 seine Prüftätigkeit für die Ausgaben der Inflationszeit (Deutsches Reich Mi.-Nr. 98 bis 337, D 16 bis 98, Dienstkontrollaufdrucke Frankfurt, Langenschwalbach, Mecklenburg, Stuhm, Wiesbaden und Erlenhof). Die weiteren Prüfgebiete werden von Herrn Dr. Oechsner unverändert fortgeführt.

Tilo Rismondo, Chemnitz,

setzt seine Prüftätigkeit bis 30.06.2016 aus.

Für Sachsen steht Arnold Vaatz zur Verfügung, für Alt-Österreich Arnold Goller.

Beendigung der Prüftätigkeit zum 31.12.2015

Drei langjährige BPP-Mitglieder beenden zum 31.12.2015 ihre Prüftätigkeit:

Dr. Raymond Goebel (Frankreich)

Berend Hey (Deutsche Besetzungsausgaben 1914 bis 1918)

Bernd Meyer (Deutsche Inflationsausgaben)

Der Vorstand und die Mitglieder des BPP bedanken sich bei den ausscheidenden Kollegen für ihre langjährige, erfolgreiche Prüftätigkeit und wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute.

Jürgen W. Glaeser überraschend verstorben

Mit großer Trauer vernehmen Vorstand und Mitglieder des BPP die Nachricht vom plötzlichen Tod ihres langjährigen Mitgliedes Jürgen W. Glaeser aus Hagen. Glaeser war 1994 der Initiator der „Sachverständigengruppe im BPP“, viele Jahre ihr Sprecher und bis zuletzt Mitglied der Prüfungskommission für Sachverständigenbewerber bei der IHK Hagen. Als renommierter Berufsphilatelist hatte Glaeser sich einen hervorragenden Ruf in der Branche erarbeitet, darüber hinaus war er ein engagierter Kommunalpolitiker, der in seiner Heimatstadt Hagen bis 2014 als Bezirksbürgermeister tätig war und große Fußstapfen hinterließ. Jürgen Glaeser wurde 74 Jahre alt.

Wir verneigen uns vor einem großartigen, aufrechten Menschen, den wir vermissen werden. Unser Mitgefühl in diesen schweren Stunden gehört seiner Familie.

Foto: Wilhelm van Loo

Neue Preisträger der „Fritz-Heimbüchler-Medaille“

Anlässlich des Festabends des Münchener Briefmarken-Club e.V. am 30. November 2015 überreichte Fritz Heimbüchler (links im Bild) unter dem Beifall der versammelten Mitglieder die von ihm initiierte Medaille an drei um die Philatelie verdiente Persönlichkeiten: die erfahrenen BPP-Prüfer Maria Brettl und Franz Stegmüller sowie den profunden Kenner der frühen Pfennigzeit in Bayern und Deutschland, Aleksander Predojevic (rechts). Wir gratulieren ganz herzlich zu dieser hervorragenden Auszeichnung.

nach oben
Navigation öffnen