Weiterbildung

Im Hinblick darauf, daß mit Ausnahme eines am 19. und 20.5.1984 unter der Leitung von Hans Findeisen veranstalteten „Fortbildungsseminars für Bundesprüfer“ es praktisch kein Angebot des BPP in diesem Bereich gegeben hatte, forderte der Verfasser bei der Übernahme der Präsidentschaft im Jahre 1999 nachdrücklich, daß der Weiterbildung der bereits tätigen Prüferkollegen ein besonderer Stellenwert beizumessen sei. Hierzu bot sich die Mitgliederversammlung wie von selbst an. Seit 2001 hielten Prüferkollegen, aber auch externe Fachleute am Abend vor der Mitgliederversammlung Fachvorträge, die sich reger Teilnahme und Diskussion erfreuen. Folgende Themen wurden bisher behandelt:

2001: Karl Albert Louis: Wundersame Wandlungen. Eine visuelle Dokumentation klassischer Spitzenstücke des Gebietes Großbritannien vor und nach Qualitätsmanipulationen (Reparaturen).

2002: Hartmut Arenz, Kriterien zur Erkennung rückdatierter Stempel.

2003: Dr. Michael Jasch: Problematik der Stempelprüfung und die Unterstützung durch eine PC-Datenbank.

2004: Christian Geigle: Das Fotoattest – Die Visitenkarte des Prüfers. Vorschläge und Beispiele der 2003 beschlossenen Richtlinien.

Christian Geigle, 2004

2005: Dr. U. E. Klein: Das wissenschaftliche Mikroskop in der philatelistischen Fälschungsbekämpfung.

2006: Joachim Bernhöft: Möglichkeiten und Grenzen der Farbbestimmung.

2007: Wolfgang Straub: Zur Farbdiskussion.

Das Angebot, das mehrtägige Nachwuchsprüferseminar, das von 1999 bis 2004 im Haus der Philatelie in Bonn stattfand, auch für die bereits tätigen Prüferkollegen, insbesondere die außerordentlichen Mitglieder, zu öffnen, stieß auf keine große Resonanz, da es ja weitgehend den Charakter einer Aufnahmeprüfung hatte. Daraus reifte die Erkenntnis, eintägige Workshops anzubieten. Ein solcher, der sich mit dem Thema „Erkennen von Entfalzungen und Nachgummierungen“ befaßte, wurde erstmals im November 2007 in Berlin unter der Leitung von Hans Dieter Schlegel und Wolfgang Straub durchgeführt. Er löste eine so positive Resonanz aus, daß aus dem Kreis der Teilnehmer der Wunsch nach weiteren Workshops z.B. mit Themen wie „Prüfen mit dem PC“ oder „Stempelprüfung“ laut wurde.

Hans-Dieter Schlegel, 2005
nach oben
Navigation öffnen